Close

Revers-Osmose und Elektro-Deionisation.

Die effiziente Herstellung von Reinwasser für die Zentralversorgung.

Mit Reinwasser Systemen von stakpure erfolgt die effiziente und wirtschaftliche Herstellung von Reinwasser wie es für die zentrale Versorgung im Labor, Medizintechnik, Pharmazie und Industrie benötigt wird.

Innerhalb eines Leistungsbereiches von 20 l/h bis 6.000 l/h werden die stakpure Reinwasser Systeme individuell projektiert. So können einzelne labor- und medizintechnische Geräte, Etagen oder auch ein ganzes Gebäude versorgt werden. Unser Produktspektrum reicht von herkömmlichen Revers-Osmose Systemen, doppel- stufigen Revers-Osmose Systemen (optional mit Konzentrataufbereitung), Elektro- Deionisation bis zur Kombination verschiedener Aufbereitungsverfahren. Dabei entscheidet Ihre Applikation über die Art der Aufbereitung. Zuverlässig und sicher in gleichbleibend hoher Qualität.

Ausgestattet mit modernster Technik, sind unsere Systeme auch mit SPS-Steuerung und Touch-Panel mit Prozessvisualisierung lieferbar. Über Bus-Systeme wie z. B. BACnet können alle relevanten Betriebs- und Leistungsparameter an die übergeordnete Gebäudeautomation (GLT/ZLT) übergeben werden.

Die sorgfältige Einweisung und Inbetriebnahme ist uns genauso wichtig wie der Service danach. Ganz wie Sie es wünschen, stehen wir Ihnen mit › Service nach Vertrag oder Service auf Abruf zur Verfügung.

stakpure Revers-Osmose Systeme

Sicher und wirtschaftlich.
Bei der Revers-Osmose werden bis zu 99 % aller Verunreinigungen im Wasser, wie Salze, Bakterien und sonstige Partikel entfernt. Die typische WCF-Rate (Ausnutzungsrate) von Revers-Osmose Systemen liegt bei 70/30 bzw. im Optimum bei 75/25. Durch die Adaption einer Konzentrataufbereitung, kann die Ausbeute auf bis zu 85 % erhöht werden.

Prinzip und Funktion

Osmose basiert auf einem natürlichen Vorgang, durch den beispielsweise Pflanzen mit ihren Wurzelzellen Feuchtigkeit aus dem Boden ziehen. Der gleiche Vorgang findet im menschlichen Körper statt und bewirkt einen Austausch von Stoffen über die Zellmembran.

Trennt man zwei unterschiedlich befrachtete Flüssigkeiten durch eine Zellmembrane, so bewegen sich nach dem Prinzip der Brownsche Molekularbewegung Flüssigkeits- moleküle zur weniger konzentrierten Lösung. Dadurch entsteht osmotischer Druck. Um aber möglichst reines Wasser zu gewinnen, wird auf der belasteten Seite ein Druck erzeugt, der wesentlich höher ist. Der Vorgang wird also umgekehrt und man verwendet den Ausdruck Umkehrosmose (Revers-Osmose).

Revers-Osmose Systeme sind ideal für die Reinwasserversorgung kompletter Gebäudetrakte im Labor (Typ III), Reinigungs- und Desinfektionsgeräten in der Medizintechnik (DIN EN ISO 15883) sowie industrielle Anwendungen.

Vorteile auf einen Blick

  • Ein zentrales System – Platz- und Raumersparnis
  • Keine Regenerationskosten
  • Kein Einsatz von Chemikalien
  • Frei von Partikeln und Keimen
  • Hohe Reinwasserausbeute
  • Modulare Kapazitätserweiterung

stakpure Elektro-Deionisation ED.

Für höchste Anforderungen.
Bei der Elektro-Deionisation werden zwei Verfahren zur Herstellung von Reinstwasser kombiniert, die Elektrodialyse und das Ionenaustauscherverfahren (IAS).

Während beim herkömmlichen Ionenaustauscherverfahren die Harze nach längerem Gebrauch immer wieder chemisch regeneriert werden müssen, erfolgt bei der Elektro­-Deionisation eine kontinuierliche Regeneration der Harze durch elektrischen Strom.

Prinzip und Funktion

Bei der Elektro-Deionisation wird Wasser durch das Anlegen einer elektrischen Spannung innerhalb der Zelle in H+ und OH- Ionen aufgespalten. Hierdurch findet ein kontinuierlicher Regenerationsprozess der Mischbettharze statt, ohne den Einsatz zusätzlicher Chemikalien. Ionen werden auf den Mischbettharzen festgehalten und über Selektivmembranen, die nur für Anionen oder Kationen durchlässig sind, ausgespült. Ein Auftreten von Verunreinigungen und die Gefahr, das produzierte Reinwasser durch „unreine Mischbettharze“ zu belasten, kann ausgeschlossen werden. 

Elektro-Deionisations-Systeme produzieren eine konstant hohe Wasserqualität und sind daher ideal für die Reinwasserversorgung kompletter Gebäudetrakte im Labor (Typ II), Zentralsterilisationen in Krankenhäusern & Kliniken (DIN EN 285) sowie für viele pharma- zeutische und industrielle Anwendungen.

Medien

Flyer und
Anfrageformular

Flyer Ionenaustauscher

Broschüre
Revers Osmose

Omnia Broschüre